Ceylon

Die überwiegende Zahl der eher kleinen Tee-Plantagen liegt im Südwesten der Insel Ceylon (ab 1972 Sri Lanka). Die beste Lage der Plantagen, wie in den Uva Highlands, befindet sich auf einer Höhe von ein- bis zweitausend Metern. Das Klima ist bedingt durch die Insellage, sanfter und die Luft ist klarer und leichter als im nördlichen Indien. Die hügeligen, grünbewachsenen Berge geben der Landschaft ein sehr harmonisches, ebenmäßiges Aussehen. Das Sortieren der Tee erfolgt teilweise auch heute noch  per Hand. So werden die unterschiedlichen Feinheitsgrade der besten Tees bestimmt: der Orange Pekoe (O.P. Blätter von 8-15 Millimeter, längsgerollt), der Flowery Orange Pekoe (F.O.P. kleinere Blätter von 5-8 Millimeter, gerollt) und der Broken Orange Pekoe (mit oder ohne Absicht gebrocheneBlätter).

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4